Logo Helferkreis Asyl   Oberschweinbach

Leitfaden für Patenschaften für Asylbewerber

Dem Fremden, dem Anderen, dem Hilfesuchenden die Hand zu reichen und somit der Hilfe ein Gesicht zu geben, ist die Grundidee der Asylpatenschaft.

Die Patenschaft beruht auf dem freiwilligen und ehrenamtlichen Engagement. Sie soll vor allem, durch den Aufbau eines gegenseitigen Vertrauensverhältnisses, den Asylbewerbern das Ankommen in unserem Ort und den Einstieg in ein selbstbestimmtes Leben in unserem Land erleichtern.

Botschafter unserer Kultur

Die Asylbewerber kommen aus Ländern mit anderen Traditionen, anderen gesellschaftlichen und kulturellen Wertvorstellungen. Die Paten können helfen, ihre Schützlinge individuell mit den Gepflogenheiten und Werten in unserem Kulturkreis vertraut zu machen. Durch das Offensein für andere Kulturen sind die Paten auch Mittler zwischen den Kulturen und tragen somit dazu bei, dass Vorurteile und mögliche Ängste im Ort erst gar nicht entstehen, bzw. abgebaut werden.

Integrationshelfer im Ort

Die Paten zeigen den Asylbewerbern den Ort und seine Umgebung mit ihren Einrichtungen (z.B. Ärzte, Vereine, u.s.w.), informieren sie über Veranstaltungen oder gehen gemeinsam dorthin. Die Anbahnung weiterer sozialer Kontakte, der Anschluss zu hiesigen Vereinen, Mithilfe bei ortsbezogenen Arbeiten sind Möglichkeiten, die Asylbewerber an der Ortsgemeinschaft mit teilhaben lassen.

Begleiter für den Asylsuchenden während des Asylverfahrens

Die Paten unterstützen den Asylbewerber bei der Durchführung des Asylverfahrens. Z.B. können sie helfen, dass Infomaterialien zur Anhörung in der Muttersprache zur Verfügung stehen. Dass eingehende Briefe, wenn gewünscht, durchgelesen werden, um wichtige Fristen nicht zu übersehen. Für die rechtlichen und amtlichen Fragen gibt es eine Hauptamtliche Sozialberaterin, an die sich sowohl die Asylbewerber als auch für die Paten jederzeit wenden können.

Förderer der Deutschkenntnisse

Wir sind dabei für unsere Asylbewerber in Oberschweinbach ein Angebot an ehrenamtlichen Deutsch- oder Alphabetisierungskursen anzubieten. Außerdem gibt es in München professionelle Deutschkurse. Die Paten können helfen, die Asylbewerber in die richtigen Kurse zu vermitteln, können sie motivieren, indem sie sich vom Asylbewerber immer wieder über das Gelernte informieren lassen. Die Kommunikation zwischen Paten und Asylbewerbern sollte zunehmend in deutscher Sprache stattfinden.

Fürsorge für die Gesundheit

Auch oder gerade Asylbewerber haben gesundheitliche Probleme. Deshalb wird es auch eine Aufgabe für den Paten sein, zusammen mit dem Asylbewerber Arzt- oder Zahnarzttermine zu vereinbaren und eventuell auch zu begleiten.

Gemeinsam sind wir stark

Als Patin/Pate sind Sie in den "Helferkreis Asyl Oberschweinbach" eingebunden. Wir begleiten Sie beim ersten Besuch in der Unterkunft und stellen den Kontakt mit "Ihrem Schützling" her. Wir stehen Ihnen während der Patenschaft, vor allem auch durch eine gemeinsame Vernetzung, jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung. Es ist angestrebt einmal pro Monat ein gemeinsames Helferkreis-Treffen zu veranstalten, an dem sie natürlich gerne teilnehmen können. Wenn bei einem Ihrer Schützlinge einmal sehr viele Dinge auf einmal zu erledigen sind, unterstützen Andere aus dem Helferkreis gerne mit.

Wer kommt als Helfer in Frage und wie groß ist der zeitliche Aufwand?

Grundsätzlich jeder Bürger der älter als 18 Jahre ist.

Oft ist es für die Patenschaft ausreichend eine bis zwei Stunden pro Woche zu investieren um wirkungsvolle Unterstützung zu leisten. Letztendlich bestimmen Sie selbst, wie weit Sie sich einbringen wollen.
© oberschweinbach.asylkreis.de  |  Disclaimer | Datenschutz | Impressum / Kontakt
designed by netzwerkASYL.eu